MediGRID - USA Workshop / Washington DC 11.-15.11.2006

MediGRID Delegation beim Annual Meeting der AMIA in Washington

Eigene Sessions innerhalb des Tagungsprogramms

21.11.2006: MediGRID hat eine Delegation zur Jahrestagung der American Medical Informatics Association (AMIA) entsandt, die vom 11. bis 15. November 2006 in Washington stattgefunden hat. Die Delegation hat mit einer eigenen Reihe von Sessions am Programm teilgenommen. MediGRID ist ein Konsortium unter Beteiligung der TMF, das innerhalb der D-Grid-Initiative zur Etablierung einer eScience-Plattform auf der Basis von Grid-Technologien vom BMBF gefördert wird.
Die MediGRID-Delegation konnte erfolgreich einen interessanten Austausch mit einer Reihe von international renommierten Kollegen initiieren, die als geladene Gäste an den MediGRID-Sessions teilnahmen:

Das interessante Tagungsprogramm der AMIA, eine MediGRID-Vorstandssitzung sowie ein gemeinsamer 'Field Trip' zur National Library of Medicine (NLM) (am m NIH)


Die MediGRID-Delegation auf der AMIA mit Gästen aus USA und EU: v.l.n.r. Yannick Legré (HealthGrid (EU), LPC CNRS/IN2P3, Port-au-Chevau), Otto Rienhoff (MediGRID, Univ. Göttingen), Peter Covitz (caBIG, NCICB, Washington), Berit Hamer (Univ. Göttingen), Dagmar Krefting (MediGRID, Charité Berlin), Howard Bilofsky (US HealthGrid, Univ. of Pennsylvania, Philadelphia), Parvati Dev (US HealthGrid, University School of Medicine, Stanford), Michael Hartung (MediGRID, Univ. Leipzig), Anette Weisbecker (MediGRID, Fraunhofer IAO, Stuttgart), Jochen Hampe (MediGRID, UKSH Kiel), Sebastian Claudius Semler (MediGRID, TMF, Berlin), Thomas Steinke (MediGRID, Zuse Institute Berlin). Auf dem Bild fehlen: Thomas Tolxdorff (MediGRID, Charité Berlin), Mathias Blaurock (MediGRID, TMF, Berlin).


Sitzung des MediGRID-Konsortiums im Hilton Hotel Washington, im Rahmen der AMIA-Jahrestagung.

zurück